Bei dem Kauf eines Hauses oder einer Immobilie gibt es neben dem reinen Kaufpreis weitere Kosten, welche bei einer Baufinanzierung beachtet werden sollten. So gibt es die Notarkosten, die Grunderwerbssteuer sowie die evtl. vorkommenden Maklergebühren, sofern die Immobilie über einen Makler verkauft wurde.

Diese drei Kostenpunkte berechnen sich prozentual anhand dem Kaufpreis. Folgende Tabelle gibt eine Übersicht mit welchen Kosten ein Käufer rechnen muss:

Mit dem einfachen Nebenkostenrechner können Sie schnell Ihre zu erwartenden Nebenkosten berechnen. Hierzu einfach den Kaufpreis der Immobilie angeben sowie das Bundesland, in welchem die Immobilie gekauft werden soll. Anschließend erhält man eine Aufschlüsselung der Kosten.

Bei einer Baufinanzierung wird von Banken häufig geraten, dass man bereits 20-30% Eigenkapital des Kaufpreises mitbringen soll, sodass zumindest die Kaufnebenkosten abgedeckt sind. Somit bedarf es anschließend einer Finanzierung der Immobilie zu 100% Beleihung. Aktuelle Immobilienangebote und Preisvorstellungen bieten oftmals jedoch nicht die Möglichkeit eine Beleihung vin 100%, da der Kaufpreis bereits über der Beleihungsgrenze der Bank liegt.

Nebenkostenrechner
3 (60%) 1 vote